HomöopathieNaturheilkunde

Schnelle homöopathische Hilfe bei Sommerhitze

von 23. Juni 2019 Juni 26th, 2019 Keine Kommentare

Diese homöopathischen Mittel solltest Du in Deiner Hausapotheke haben, damit bei Bedarf schnell Abhilfe geschaffen werden kann:

Bei Sonnenbrand kann Arnika angezeigt sein, wenn die Haut dunkelrot ist und extrem berührungsempfindlich. Nimm mehrmals täglich 3-5 Globuli D 6 oder D 12.

Ist die Haut geschwollen, kühle Umschläge bessern die Beschwerden und der Sonnenbrand wird von Kopfschmerzen und Durstlosigkeit begleitet, passt das Mittel Apis mellifica. Nimm mehrmals täglich 3-5 Globuli D 6 oder D 12.

Hast Du starke, brennende Schmerzen und bilden sich bereits erste Bläschen, kann das Mittel Cantharis Abhilfe schaffen. C 30, alle 5 Minuten ein Globuli. Solange, bis es Dir besser geht.

Unterstützend kannst Du mit dem Saft der Pflanze Aloe Vera lindern. Für schnelle Abhilfe sorgen auch Joghurt-Umschläge. Dazu ein Baumwolltuch in Joghurt tränken und 20 Minuten auf die betroffene Stelle auflegen.

 

Neigst Du zur Sonnenallergie, ist das beste Mittel Natrium muriaticum, besonders wenn sich gleichzeitig ein Herpes labialis entwickelt. Nimm mehrmals täglich 3-5 Globuli D 6 oder D 12.

 

Auch bei drohendem Sonnenstich hilft die Homöopathie.

Hast Du schwere Kopfschmerzen, die sich durch leichte Bewegung verschlimmern, dazu Übelkeit? Dann passt Bryonia C 30, alle 5 Minuten ein Globuli. Solange, bis es Dir besser geht.

Bei pochenden, berstenden Kopfschmerzen und einem heißen, schweißbedeckten Gesicht nimmst du Glonoinum C 30, alle 5 Min ein Globuli. Solange, bis es Dir besser geht.

Hast Du pulsierende Kopfschmerzen, einen roten, heißen Kopf und bist leicht benommen, kann Belladonna angezeigt sein. C 30, alle 5 Min ein Globuli. Solange, bis es Dir besser geht.

Lege Dich in einem kühlen, abgedunkelten Raum hin und achte darauf, dass Du viel trinkst. Lindern können außerdem kalte Wadenwickel oder kalte Güsse. Falls es nicht besser wird, solltest Du in jedem Falle einen Arzt aufsuchen!

Antworten