Allgemein

Elektrosmog und Mobilfunkstrahlung

von 14. Oktober 2018 November 20th, 2018 Keine Kommentare

Haben wir unsere Gesundheit noch in der Hand?

GESUND ZU LEBEN – das steht bei den meisten Menschen derzeit ganz oben auf der Wunschliste. Vieles können wir selbst gestalten: Ernährung, Bewegung, Lebensweise. Aber auf einen der größten Stressfaktoren haben wir immer weniger Einfluss: Elektrosmog und Mobilfunkstrahlung.

Immer mehr Menschen schlafen schlecht, sind den ganzen Tag gerädert und erkranken häufig. Mittlerweile hat selbst die Wissenschaft gewarnt: Es gibt immer mehr Gesundheitsschäden durch massive elektromagnetische Strahlung. Besonders schlimm sind die Kinder hiervon betroffen (Studien zum Download unter www.diagnose-funk.org). Doch die Öffentlichkeit erfährt davon so gut wie nichts. Selbst die großen Tageszeitungen begnügen sich in ihren verharmlosenden Artikeln damit, sich auf die Bundesnetzagentur zu berufen, dass nämlich „…nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft von keiner Gefährdung für den Menschen auszugehen ist.“

In Zukunft soll es sogar noch schlimmer kommen: Die großen Mobilfunkanbieter planen, uns einfach zum Teil eines großen Experimentes zu  machen, ohne uns zu fragen. Denn in Kürze soll mit „5G“ ein neuer Mobilfunkstandard eingeführt werden, womit in noch kürzerer Zeit noch größere Datenmengen verarbeitet werden können. Parallel dazu hält die 3. Generation (3G) des WLAN Einzug. Das Versprechen der Firmen: Du kannst künftig 100 Mal schneller surfen!

Was man Dir verheimlicht: Die Strahlenbelastung wird dadurch extrem zunehmen – und dabei ist sie jetzt schon stark gesundheitsgefährdend. Die Strahlung „kriecht“ in jede Zelle und bringt die natürliche Zellkommunikation durcheinander. Wie soll eine Leberzelle den Körper reinigen, wenn sie gar nicht mehr weiß, dass sie eine Leberzelle ist und nicht mehr mit den anderen Zellen kommunizieren kann? Ich finde: technologischen Fortschritt, der gegen das natürliche Leben gerichtet ist, kann niemand mehr wollen.

Hier ein paar Tipps, wie Du Dich vor den Strahlen schützen kannst: Nutze Handy und Tablet so wenig wie möglich. So oft es geht, kannst Du Dein smartphone auf „Flugmodus“ stellen. Abends kannst Du das WLAN ausschalten und zu Hause statt Schnurlostelefone solche mit Kabel benutzen. Ich persönlich nutze auch noch ein kleines Gerät namens „Memon“, das mich vor der elektromagnetischen Strahlung meines smartphones schützen soll. Denn als extrem sensibler Mensch spüre ich die Handystrahlung sofort, wenn ich das Gerät an mein Ohr halte. Ob das Memon tatsächlich funktioniert? Dazu bald mehr…

 

Infos über 5G z.B. unter: https://www.memon.eu/blog/5g-folgen-dringende-warnung/